Zentrum Prema Logo


Bild Shiatsu SHIATSU


KRAFT UND RUHEQUELLE


Der Mensch lebt inmitten von Qi, und Qi erfüllt den Menschen. Angefangen bei Himmel und Erde bis zu den Zehntausend Wesen braucht alles das Qi um zu leben.
( Huang Di Nei Ying )


Shiatsu ist eine fernöstliche Methode, die vor allem in Japan seit Jahrhunderten praktiziert wird. 1964 wurde Shiatsu von der japanischen Regierung offiziell als Therapie anerkannt. Die ersten Lehrer, die Shiatsu in den Westen brachten, sind T. Namikoshi (Namikoshi-Methode) und Masunaga, der seine Methode „Zen-Shiatsu“ nannte. „Zen“ betont dabei den meditativen Charakter seines Shiatsu. Diese letztere Methode, die ich auch praktiziere, wird in den Europäischen Shiatsu-Instituten unterrichtet.

Shiatsu ist direkte Kommunikation und Austausch von Energie zwischen zwei Menschen, ein Gespräch mittels Berührung.

Shiatsu bedeutet Fingerdruck. Mit Hilfe von Daumen, aber auch der Handflächen, der Ellenbogen, der Arme und der Knie wird auf den Körper eines anderen Menschen sanfter Druck ausgeübt. Mit diesem angenehmen Druck und zusätzlichen Dehnungstechniken wird entlang der Meridianverläufe gearbeitet. Zirkulierende Lebensenergie, auf japanisch Qi genannt, wird dabei angeregt, Energiemangel und Energiestau ausgeglichen. Es bedeutet Anregung und Entspannung zugleich.

Shiatsu eignet sich:

  • zur Vorbeugung von Krankheiten
  • regt die Selbstheilungskräfte im Körper an
  • stärkt das Immunsystem und fördert das Wohlbefinden
  • Aufgrund der Beziehung zwischen Meridianen und Körperorganen wirkt Shiatsu auch auf die inneren Organe harmonisierend
  • regt die Blutzirkulation an und den Lymphfluss
  • die Muskulatur kann entspannen
  • wirkt sich günstig auf die Körperhaltung aus
  • in der Tiefenentspannung wird der Parasympathikus ( Nervensystem ) aktiviert, sodass die inneren Organe vermehrt durchblutet und der Stoffwechsel angeregt wird
  • entspannt Körper, Seele und Geist, daher sehr gut geeignet gegen Stresssymptome
  • Sie bringt den Behandelten von einem Zustand der Überaktivität, der Anspannung oder Unruhe in einen entspannten und nach innen gerichteten Zustand

Shiatsu wird bei zahlreichen Alltagsbeschwerden unterstützend und begleitend eingesetzt. Zum Beispiel bei Rückenbeschwerden, Verdauungs- und Menstruationsbeschwerden, Müdigkeit, Angespanntheit, in psychischen Krisen, bei Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, bei Schwierigkeiten, sich selbst und seinen Körper zu spüren u.ä.


Shiatsu ersetzt nicht, besonders bei ernsthaften Beschwerden, die ärztliche Behandlung.

Kontraindikationen

In bestimmten Fällen sollte Shiatsu nicht angewendet werden. Bei folgenden Symptomen empfehlen wir eine Abklärung mit Ihrem Arzt/Ärztin:

  • Infektiöse Erkrankungen
  • nach operativen Eingriffen
  • bei stark ausgeprägter Osteoporose
  • bei Fieber und grippalen Infekten
  • bei starkem Durchfall

Termine nach Vereinbarung unter: Tel. 0650 / 988 49 99

Anmeldung und Info bei Amalia Kernjak:
Email: amalia_kernjak@zentrum-prema.at


Terminabsagen

Wenn Sie Ihren Termin nicht einhalten können, sagen Sie bitte mindestens 24 Stunden vor dem Termin telefonisch ab. Danke.

Wichtiger Hinweis

Für Selbstständige bietet die SVA eine Förderung zu Ihrer Gesundheit an.

Weitere Info's zum "SVA Gesundheitshunderter" finden sie hier Bild SVA 100er


SHIATSU FÜR SCHWANGERE FRAUEN

Shiatsu eignet sich hervorragend für schwangere Frauen und als Vorbereitung für die Geburt. Aber auch für Frauen, die schwanger werden wollen und für Frauen nach der Geburt ist es eine wunderbare Unterstützung.

Zu den schon genannten Vorteilen wird hier insbesondere noch die Wichtigkeit der Nierenenergie bei der Empfängnis, während der Schwangerschaft, Geburt und nach der Geburt für Mutter und Baby betont. Die Sondermeridiane spielen hier eine große Rolle, die beim Shiatsu miteinbezogen werden. Die Gebärmutterenergie ist sowohl mit den Nieren als auch mit den Sondermeridianen eng verbunden. Das Shiatsu hat hier einen „nährenden“ Charakter für Mutter und Kind.

Auf Wunsch der schwangeren Frau gebe ich auch spezielle Übungen mit, die sie zuhause weiter praktizieren kann.

Shiatsu stärkt das Vertrauen in die eigene Intuition und stärkt die Verbindung zum Kind.

Sowohl Mutter als auch das Baby genießen die Vorzüge einer Shiatsu-Sitzung.



Foto shiatsu behandlung ABLAUF EINER SHIATSU SITZUNG

Die Shiatsu Sitzung dauert eine Stunde. Sie beginnt mit einem Anfangsgespräch, indem ich mich nach dem Befinden und Besonderheiten der Person erkundige. Danach legt sich die Person bekleidet auf die Matte, wo die eigentliche Shiatsu Sitzung beginnt. Bequeme Baumwollkleidung und Baumwollsocken sind am besten geeignet.

Während der gesamten Shiatsu-Sitzung ist Präsenz und achtsame Berührung ein wichtiger Aspekt. Es wird ein geschützter Raum kreiiert, in dem die Person liebevoll begleitet wird. Die Kommunikation zwischen Gebendem und Nehmendem geschieht gleichzeitig auf vielen Ebenen – der energetischen, psychischen, mentalen und spirituellen Ebene.

Unmittelbar nach der Shiatsu Sitzung lässt die Person die Wirkung des Shiatsu noch nachspüren.

Zum Abschluss gibt es einen kurzen Austausch über das Erfahrene.

Meist erlebt sich der Empfangende nach einer Shiatsu Sitzung allgemein entspannter, geerdeter, optimistischer, zentrierter, liebevoller, dankbar; spürt seinen Körper und sich selbst intensiver.

Die Energie im Körpersystem ist in Bewegung gekommen und reguliert sich selbst. Die Selbstheilungskräfte sind aktiviert. Spannungen auf allen Ebenen können leichter losgelassen werden. Berührung findet auf vielen Ebenen statt. Immer wieder werden während der Sitzung oder nach der Sitzung auch intuitive Einsichten erfahren.

Termine nach Vereinbarung unter: Tel. 0650 / 988 49 99

Anmeldung und Info bei Amalia Kernjak:
Email: amalia_kernjak@zentrum-prema.at


nach oben Pfeil nach oben